Gesunder Snack: Blaubeerbällchen

chiliblueten's Blaubeerbällchen

Heute möchte ich euch ein Rezept für gesunde Blaubeerbällchen vorstellen. Da ich sehr gerne schlafe, passiert es ab und zu, dass ich morgens zu oft auf Snooze drücke. Die Zeit, die mir dann bleibt, bevor ich aus dem Haus muss, nehme ich zum Duschen und Anziehen. Da bleibt das Frühstück schon mal im Kühlschrank stehen und ich greife zum erstbesten Snack, um nicht nüchtern das Haus zu verlassen. Mit diesen Blaubeerbällchen habe ich eine gesunde Alternative zum Müsli gefunden.

 

 

Blaubeeren zählen zum Super Food. Sicher habt Ihr davon schon gehört. Sie enthalten viele Vitamine und Antioxidantien. Antioxidantien sollen das Altern von Zellen verlangsamen und auch gegen Krebs helfen. Ob das so stimmt, kann ich leider nicht sagen, aber auf alle Fälle sind sie gesund und lecker!

Als weitere Zutat enthalten diese Bällchen Haferflocken. Diese haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Ballaststoffe quellen in unserem Magen-Darm-Trakt auf und sorgen dafür, dass wir länger satt sind.

Außerdem mache ich mit diesem Beitrag beim Calendar of Ingredients mit. Diesen Monat hat Sarah vom Knusperstübchen Heidelbeeren, Ahornsirup und Frischkäse vorgestellt. Sehen könnt Ihr Sarah’s Beitrag unter http://knusperstuebchen.net/2016/07/03/blaubeer-frischkaese-toertchen-mit-ahornsirup-calendar-of-ingredients/. Ihr könnt die Blaubeerbällchen auch noch mit etwas Frischkäse verfeinern. Ich habe mich dagegen entschieden, da sie teilweise den halben Tag in meiner Tasche verbringen und somit nicht gekühlt sind. Auf dem Bild könnt Ihr sehen, welche Blogger den Calendar of Ingredients veranstalten.

Calendar of Ingredients

Welche Snacks nehmt Ihr mit? Wie ersetzt Ihr Euer Frühstück bei wenig Zeit? Wenn Ihr die Blaubeerbällchen gemacht habt, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr mir schreibt oder Euer Bild auf Instagram, Facebook oder Twitter mit dem Hashtag #chiliblueten markiert.

Viel Spaß beim nachmachen!

Eure Lisa

chiliblueten's Blaubeerbällchen

[Scroll down for English version]

Blaubeerbällchen

 

Portionen: 30 Kategorie: Snacks
Gesamt: 30 min Zubereitungszeit: 30 min

Zutaten:

  • 200 g Blaubeeren
  • 200 g – 300 g Haferflocken, fein
  • 50 g Amaranth, gepufft
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Als erstes müsst Ihr die Blaubeeren pürieren. Achtung: Nehmt unbedingt ein hohes Gefäß und drückt den Pürierstab weit nach unten,denn Blaubeerflecken sind schwer zu entfernen.
  2. Nun gebt Ihr nach und nach 200 g Haferflocken dazu. Die restlichen Haferflocken werden erst später unter die Masse gegeben.
  3. Nun fügt Ihr die restlichen Zutaten hinzu und rührt gut durch. Ist die Masse einigermaßen fest, könnt Ihr sie verwenden. Falls nicht, rührt die restlichen 100 g Haferflocken darunter. Ausprobieren könnt Ihr das, indem Ihr ein Probebällchen formt.
  4. Nun rollt Ihr aus der Masse walnussgroße Kugeln. Die Masse ist sehr klebrig. Es ist etwas leichter mit feuchten Händen die Kugeln zu formen.
  5. Im Kühlschrank in einer Dose könnt Ihr die Blaubeerbällchen bis zu einer Woche aufbewahren. Länger haben sie bei mir noch nicht überlebt 😉

Guten Appetit!

 

[English Version]

Blueberry-Snack

Serves: 30 Categorie: Snack
Time: 30 min Preparing time: 30 min

Ingredients:

  • 200 g blueberries
  • 200 g – 300 g oats, fine
  • 50 g Amaranth, popped
  • 3 TBSP maple syrup
  • 1 pinch of salt

Preparing:

  1. For the instruction in English please write a comment below.

8 Kommentare

  1. Hallo Lisa,
    wenn ich schnell aus dem Haus muss esse ich meistenes nur eine Banane. An Snacks kaufe ich mir manchmal Müsli- und Obstriegel.
    Dieses Rezept klingt echt lecker muss ich mal nach machen .
    Lg Lea

    1. Hallo Lea,
      ja eine Banane ist auch sehr gut. Nur habe ich danach wieder sehr schnell Hunger 😉
      Die Obstriegel mag ich auch sehr gerne.
      Lg Lisa

  2. Das klingt super ! Echt schnell gemacht, gesund und garantiert lecker – wird demnächst direkt ausprobiert.
    Lieben Gruß,
    Stephie

    1. Hallo Stephie,
      vielen Dank 🙂
      Ja sie sind echt lecker. Schick mir doch ein Foto und schreib mir, wie sie geworden sind 🙂
      Falls Du sie sehr süß magst, gib noch etwas mehr Ahornsirup dazu. Einfach zwischendurch mal probieren 😉
      Liebe Grüße,
      Lisa

  3. Hallo Lisa, liest sich super, dein rezept, würd ich gern mal nachmachen. Meine Frage: in der englischen Fassung hast du keinen Amaranth dabei, kann man den auch weglassen? oder durch etwas anderes ersetzen?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Dagmar

    1. Hallo Dagmar,
      Oh, danke für den Hinweis. Den habe ich wohl vergessen. Ja du kannst den Amaranth weglassen und einfach mehr zarte Haferflocken verwenden. Oder durch gemahlene Mandeln oder geraspelte Kokosnuss ersetzen. Viel Spaß beim nachmachen! Liebe Grüße, Lisa

  4. Hallo Lisa,
    Eine tolle Idee mit den Blaubeeren!
    Ich habe mir vor kurzem ähnliche Bällchen mit Apfel und Pfirsich gemacht und die in Kokos gerollt, auch sehr lecker: https://toertchenfieber.wordpress.com/2016/06/30/fruchtiger-snack-fuer-zwischendurch-gesundheitsbaellchen/
    Ich werde deine Idee mit Blaubeeren und Amaranth aber definitiv auch mal ausprobieren!
    Liebe Grüße Julia

    1. Hallo Julia,
      das freut mich. Ich fand die Bällchen lecker und muss sie unbedingt bald mal wieder machen.
      Aber erst werde ich deine mit Apfel und Pfirsich probieren. Klingt auch sehr gut 🙂
      Liebe Grüße
      Lisa

Kommentar verfassen