Crème Brûlée

Creme Brulee - chilibluetendotcom

Seit ich das erste Mal in Belgien Crème Brûlée gegessen habe, wollte ich diese leckere Nachspeise selbst einmal ausprobieren. Die Fertigmischungen aus dem Supermarkt haben meinen Geschmack nicht ganz getroffen. Ebenso wie ich die meisten Rezepte nicht sonderlich gut fand.

Creme Brulee fertig

Durch einen Zufall (ich habe Petit Fours gebacken) habe ich ein eigenes Rezept für Crème Brûlée entwickelt. Es ist eine Abwandlung der Petit Fours Creme und schmeckt sehr vanillig. Und das beste: man muss die Crème nicht erst in den Backofen geben (dafür für eine Stunde in den Kühlschrank, wenn Ihr sie klassisch essen wollt). Da ich es gerne süß mag, ist auch das Rezept eher süß. Ihr könnt aber gerne weniger Zucker nehmen.

Die schöne Karamellkruste auf der Nachspeise bekommt man am besten mit einem Bunsenbrenner hin. In einem Kochbuch von Donna Hay habe ich gelesen, dass es auch mit einem Löffeltrick funktioniert. Dafür den Löffel erhitzen, am besten über einer Gasflamme und dann mit der Unterseite des Löffels über den Zucker fahren.

Das Besondere an der Crème Brûlée sind die Gegensätze. Die Crème ist kalt und cremig. Die Karamellkruste ist schön heiß und knusprig.

Creme Brulee Bunsenbrenner

Vanilleschoten sind die getrockneten schotenartigen Früchte einer Orchideenart. Achtet darauf auf alle Fälle Vanille und nicht Vanillin zu nehmen. Vanillin ist syntetisch hergestellt.

Meistens nehme ich Finesse Natürliches Bourbon-Vanille Aroma von Dr. Oetker. Sie ist günstig und sehr lecker. Die 5g Packung reicht laut Dr. Oetker für 250ml Flüssigkeit oder 500g Mehl.

Creme Brulee Topf

Ich freue mich über dein Bild bei Instagram oder Twitter. Füge bitte den Hashtag #chiliblueten hinzu.

Wo habt Ihr zum ersten Mal Crème Brûlée gegessen?

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!

Eure Lisa

 

[Scroll down for English version]

Crème Brûlée

Portionen: 2 – 4 Kategorie: Nachspeise
Gesamt: 1 h 25 Zubereitungszeit: 20 min +  5 min  Kühlzeit: 1 h

Creme Brulee Zutaten

Zutaten:

  • 4 Eigelb
  • 125 g Zucker (-25 g, falls ihr es nicht so süß mögt) +  Zucker für die Karamellkruste
  • 1 Msp. Salz
  • 20 g Kartoffelstärke
  • 1/4 l Milch
  • Innere einer Vanilleschote oder Finesse Natürliches Bourbon-Vanille Aroma von Dr. Oetker

Zubereitung:

  1. Die Eigelb, den Zucker, das Salz und die Kartoffelstärke schaumig schlagen. Dafür am besten die Mischung mit den Rührstäben des Handrührgeräts 5 Minuten lang rühren.
  2. Die Milch mit dem Inneren der Vanilleschote aufkochen. Von der heißen Platte nehmen und die Eigelbmischung unter Rühren unter die Milch rühren.
  3. Die Crème nochmal aufkochen lassen. Dabei aufpassen, da sie sehr schnell anbrennt.
  4. Danach alles in feuerfeste Förmchen füllen. Ihr könnt es entweder auf zwei etwas größere Portionen aufteilen oder auf vier kleinere Portionen. Je nachdem was es als Hauptspeise gibt 🙂 Es ist wichtig, dass sie hitzebeständig sind, da Ihr später noch eine leckere Karamellkruste auf der Crème erzeugen.
  5. Jetzt lasst Ihr die Crème abkühlen und stellt Sie für eine Stunde in den Kühlschrank.
  6. Jetzt bestreut Ihr alles mit weißem Zucker. Nun mit dem Bunsenbrenner langsam darüber, um den Zucker karamellisieren zu lassen.

Guten Appetit!

TIPP: Bereitet diese Nachspeise schon am Vortag vor und stellt sie in den Kühlschrank. Die Karamellkruste am besten kurz vor dem Servieren machen. Da auch erst den Zucker darüber streuen, sonst zieht er der Crème die Flüssigkeit heraus.

 

[English Version]

Crème Brûlée

Serves: 2 – 4 Categorie: Dessert
Time: 1 h 25 Preparing time: 20 min + 5 min  Cooling time: 1 h

Zutaten:

  • 4 egg yolks
  • 125 g sugar +  sugar for the caramel crust
  • 1 pinch of salt
  • 20 g potato starch or corn starch
  • 1/4 l of milk
  • Inside of a vanilla pod

Preparing:

  1. For the instruction in English please write a comment below.

3 Kommentare

  1. Hallo Lisa ,
    ich finde deine Rezepte echt Super !
    Hdl deine kleine Schwester

  2. Das habe ich vor kurzem nachgemacht und es hat wirklich wunderbar vanillig geschmeckt. Und dazu die perfekte Mischung aus kalter Creme und knackig heißer Karamellkruste 🙂

    1. Vielen Dank Sonja 😊 Hast du ein Bild davon gemacht?

Kommentar verfassen