Okraschoten-Auflauf mit Hackfleisch

chilibluetendotcom Okraschoten-Auflauf

Diesen Monat ist es soweit: Mein Blog wird ein Jahr alt. Es ist schon verrückt, wie schnell die Zeit vergeht und was in diesem Jahr alles passiert ist. Insgesamt habe ich 20 Rezepte gepostet und viele weitere Ideen gesammelt für die mir leider oft die Zeit fehlt. Das heißt aber nicht, dass die Rezepte nicht auf den Blog kommen. Es wird nur noch etwas dauern 😉 In diesem Beitrag erzähle ich etwas über das letzte Jahr, ich stelle Dir natürlich ein weiteres Rezept für einen Okraschoten-Auflauf vor und am Ende gibt es eine kleine Überraschung.

Rückblick

Vor einem Jahr wollte ich mit einer Freundin einen Blog starten. Ziemlich schnell ist uns beiden klar geworden, dass unsere Vorstellungen, was einen Blog betrifft, leider etwas stark auseinander gehen. Daher haben wir uns entschlossen jeweils einen eigenen Blog zu erstellen. Am Anfang hatte ich noch geplant mindestens einen Beitrag pro Woche zu veröffentlichen. Nachdem ich den größten Teil meiner Zeit mit meinem Studium verbringe, nebenher jobbe und der Haushalt auch geführt werden möchte, habe ich schnell festgestellt, dass mir das zeitlich nicht reicht.

Daher sind hier inzwischen 20 laktosefreie Rezepte zu finden. Dabei habe ich immer mein Bestes gegeben und ich finde man erkennt durchaus eine Weiterentwicklung, vor allem bei den Fotos. (Hier zum Vergleich mein erster Blogbeitrag.) Ich muss über meine Anfangsfotos doch manchmal grinsen. Ganz zufrieden bin ich mit meinen aktuellen Fotos immer noch nicht. Manchmal würde ich das Essen gerne einfach einscannen, dass es genauso lecker aussieht, wie in der Realität. Aber bis auch eine große Sauerei würde das wahrscheinlich nichts bringen. Die meisten Begriffe in der Fotografie sind für mich immer noch wie Chinesisch. Die meiste Zeit fotografiere ich einfach nach Gefühl und wenn mir das Bild nicht gefällt, wird so lange weiter probiert, bis ich zufrieden bin oder zu hungrig und daher über die Speisen herfalle.

Mein Freund hat mir im letzten Jahr sehr viel geholfen. Ohne ihn wäre die Fotografie für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Er ist immer ganz geduldig und erklärt mir alles, was ich wissen möchte und zeigt mir auch, wie man Grafiken am besten erstellt. Dafür hat er einfach das bessere Händchen. Auch beim Essen hat er mich immer tatkräftig unterstützt. Sonst hätte ich wohl manche Wochen sieben Tage lang das gleiche essen müssen.

Im nächsten Jahr möchte ich meine Fotografie weiter verbessern. Vielleicht schaffe ich es auch eine Kooperation einzugehen und Dir somit schöne Produkte vorstellen zu können. Außerdem werde ich Dir weiterhin leckere laktosefreie Rezepte liefern. Hast Du irgendwelche Wünsche, was ich einmal kochen/backen soll?

chilibluetendotcom Okra-Auflauf mit Hackfleisch
Okra-Auflauf mit Hackfleisch

Okraschoten

Nun möchte ich noch ein bisschen etwas zu Okraschoten erzählen. Diese kenne ich hauptsächlich aus dem griechischen Restaurant. Aber auch in Brasilien sind sie mir regelmäßig begegnet. Dort gibt es das Rezept Quiabo com Frango. Das ist in Minas Gerais, dem Bundesstaat in dem ich sieben Monate gelebt habe, bekannt. Wahrscheinlich werde ich das auch früher oder später mal online stellen. Ich finde dafür sicher demnächst etwas Zeit.

Viele mögen Okraschoten nicht, da sie eine schleimige, geleeartige Substanz abgeben, wenn man sie kocht. Das kann man allerdings verhindern, indem man sie vorher am Stück ohne den oberen Stiel blanchiert und die in Stückchen geschnittene Schote danach für eine Stunde in Eiswasser mit etwas Essig einweicht. Da mich diese geleeartige Substanz nicht stört, habe ich auf diesen doch etwas zeitaufwendigeren Schritt verzichtet. Okraschoten kannst Du übrigens sehr gut im Asialaden kaufen. Dort gibt es sie frisch und sehr günstig.

chilibluetendotcom Okra-Auflauf

Überraschung

Fast hätte ich vergessen Dir von der kleinen Überraschung zu erzählen, die ich für meinen Geburtstagsmonat vorbereitet habe. Diesen Monat wird es auf meinem Blog Chiliblüten den allerersten Gastbeitrag geben. Und es bleibt nicht nur bei einem. Wer genau auf meinem Blog vorbei schaut, seht ihr an den kommenden Sonntagen.

Jetzt will ich Dir das Rezept nicht weiter vorenthalten. Gutes Gelingen und guten Appetit!

Deine Lisa

 

Rezept drucken
Okraschoten-Auflauf mit Hackfleisch
Leckeres und leichtes Mittagessen
chilibluetendotcom Okra-Auflauf
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Griechisch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Auflauf
Für den Reis:
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Griechisch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Auflauf
Für den Reis:
chilibluetendotcom Okra-Auflauf
Anleitungen
  1. Gib das Öl in einen Topf und erhitze es. Das Hackfleisch wird nun angebraten bis es leicht gebräunt ist. Dann die Tomatensoße dazu geben.
  2. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Gitterrost auf der mittleren Schiene einschieben. (Bei vier Stufen auf der zweiten von unten.)
  3. Die Okraschoten erst waschen und mit einem Küchentuch abtupfen. Danach die Enden auf beiden Seiten abschneiden und die Okraschote in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Wenn Du die geleeartige Substanz der Okraschoten nicht magst, schau dir den Tipp an.
  4. Den Feta würfeln und die Hälfte zusammen mit den Okraschoten und der Soße vermischen. Die andere Hälfte zur Seite legen. Je nachdem, wie flüssig die Tomatensoße ist, kann es sein, dass man noch etwas Wasser dazu geben muss. Die Okraschoten sollten komplett bedeckt sein.
  5. Nun den Auflauf in eine Auflaufform geben. Meine Auflaufform fasst 1,5 Liter und war genau passend. Sie hat auch einen Deckel, den ich nach der Hälfte der Zeit auf die Form gegeben habe, dass der Feta nicht zu braun wird.
  6. Bevor der Auflauf in den Ofen kommt, wird der Feta darüber gestreut. Dann kommt er für 45 Minuten in den Backofen auf ein Gitter.
  7. Jetzt kann der Reis zubereitet werden. Er benötigt nur zwanzig Minuten, bleibt im Topf aber auch eine Weile warm. Du kannst ihn also entweder gleich aufsetzen (auf der noch warmen Platte) oder noch zwanzig Minuten warten.
  8. Da ich keinen klebrigen Reis möchte, habe ich den Reis nicht gewaschen. Er wird in dem Olivenöl kurz angebraten bis es nach Popkorn riecht. Dann gebe ich das Wasser und den Teelöffel Salz dazu.
  9. Mit geschlossenem Deckel wird alles kurz aufgekocht. Jetzt kann die Platte ausgeschaltet werden und der Reis zieht durch. Das ist eine Ressourcen schonende Methode den Reis zu kochen, da die Restwärme der Platte ausgenutzt wird.
  10. Nach den 45 Minuten den Auflauf aus dem Ofen holen und ihn mit etwas Petersilie garnieren. Den Reis dazu reichen. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Tipp:

Viele mögen Okraschoten nicht, da sie eine schleimige, geleeartige Substanz abgeben, wenn man sie kocht. Das kann man allerdings verhindern, indem man sie vorher am Stück ohne den oberen Stiel blanchiert (Achtung: nur ganz oben, damit die Kapillaren nicht geöffnet werden) und die in Stückchen geschnittene abgekühlte Schote danach für eine Stunde in Eiswasser mit etwas Essig einweicht. Da mich diese geleeartige Substanz nicht stört, habe ich auf diesen doch etwas zeitaufwendigeren Schritt verzichtet.

Dieses Rezept teilen

Kommentar verfassen