Schokomuffins mit Karotte im Blumentopf für Ostern

Schokoladenmuffins mit Karotte im Blumentopf. Perfekt für #Ostern. #laktosefrei #glutenarm | chilibluetendotcom

Bei Gemüse im Muffin ist man erstmal skeptisch. Zumindest ich verbinde Gemüse erstmal mit etwas salzigem. Die meisten kennen noch Karottenkuchen, der gerade zu Ostern sehr beliebt ist. Kuchen oder Torten mit Avocado sind da schon etwas besonderes und diese Schokomuffins mit einer Marzipankarotte in Blumentöpfen haben ein besonderes Gemüse im Teig. Wer wissen will, von welchem Gemüse die Rede ist, kann die Geschichte des Hasen Klopfer lesen oder einfach zum Rezept der lockeren Schokoladenmuffins weiter unten gehen.

Der Hase Klopfer, der kein Gemüse mag

Der Hase Klopfer mag kein Gemüse. Möhren natürlich schon, aber anderes Gemüse, wie z.B. rote Beete, findet er ganz scheußlich. Als er eines Tages in die Küche seines Häuschens hoppelt steht er vor Blumentöpfen aus denen Karotten ragen. “Huch, das sind ja Marzipankarotten in Erde. Wer will denn so etwas essen?”, fragt er sich. Vorsichtig schleicht er von hinten ganz nach vorne an den vordersten Blumentopf und betrachtet die Erde. “Die sieht aber eher wie ein Teig aus. Vielleicht ist es ja ein gebackener Muffin. Ich werde mal probieren.”, überlegte er sich und nahm vorsichtig den ersten Krümmel. “Yummi, das ist ja total schokoladig und saftig. So saftige Muffins habe ich selten gegessen. Was da wohl das Geheimnis ist?” Er verschlang gleich einen ganzen Muffin und natürlich die drei Marzipankarotten.

Schokoladenmuffins mit Karotte im Blumentopf. Perfekt für #Ostern. #laktosefrei #glutenarm | chilibluetendotcom
Der Hase ist ganz neugierig auf die Schokomuffins und natürlich die Karotte und kommt immer weiter vor.

Als Lisa in die Küche kam, lachte sie nur: “Du isst ja doch Gemüse!” “Nein, wie kommst du darauf. Nur Karotten und diese aus Marzipan sind besonders lecker.”, antwortete ihr Klopfer. “Tja da muss ich dich leider enttäuschen. Wieso denkst du nur, ist der Teig so wunderbar saftig und die Konsistenz der Muffins fast ein bisschen wie ein Schwamm?”, gab Lisa zu bedenken. Klopfer rief empört aus: “Oh nein! Du hast mich sicher veräppelt und die Muffins mit einer komischen Zutat gebacken. Sie schmecken aber gaaaar nicht nach Gemüse, sondern nur nach Schokolade und Muffin, nach Schokomuffin eben.” Lisa grinste in sich hinein: “So bekomme ich dich also zum Gemüseessen. Die Muffins sind mit roter Beete.” Da war Klopfer sprachlos und aß still und leise die anderen beiden Blumentöpfe leer.

Schokomuffins mit Gemüse

Eigentlich hatte ich vor den Marcs Schokokuchen von seinem Blog bake to the roots zu backen. Nachdem ich die rote Beete püriert hatte, suchte ich die restlichen Zutaten zusammen und stellte zu meinem Schrecken fest, dass mir so ziemlich alles fehlte. Also wandelte ich das Rezept ab und heraus kamen meine leckeren Muffins. Da Du vielleicht nicht unbedingt 24 Muffins backen möchtest (es wurde sooo viel Teig), habe ich das Rezept auf 12 Stück umgerechnet. Das ist die Menge für ein Muffinblech. Allerdings rate ich unbedingt dazu Papiermuffinförmchen oder Silikonmuffinförmchen zu verwenden. Die Muffins sind so wunderbar saftig, dass man sie am besten aus der Form löffelt. Nach zwei Tagen Ruhezeit, können sie auch aus den Förchen gestürzt werden.

Falls Du die Schokomuffins für Ostern zubereitest, dann sind sie in den kleinen Blumentöpfen natürlich ein toller Blickfang auf dem Ostertisch. Sowohl zum Kaffee als auch zum Frühstück sind sie ein Genuss. Tonblumentöpfe bekommt man im Baumarkt. Sollten die Blumentöpfe, so wie meine, unten ein Loch haben, kann man einfach ein Papierförmchen in den Topf stellen und den Teig dann einfüllen. Da der Teig zwar aufgeht, aber man die oberste Schicht abmacht um sie darüber zu krümmeln, ist es sinnvoll den Teig bis knapp unter den Rand zu füllen. Lass maximal einen Zentimeter Platz nach oben. Falls der Teig dabei höher ist als der Rand der Papierförmchen, ist das kein Problem. Das war bei mir auch so.

Meine Marzipankarotten sind fertig gekaufte. Du kannst natürlich auch selbst Marzipan orange und grün einfärben und Dir Deine eigenen Karotten formen. Der Vorteil dabei ist, dass die Karotten etwas größer werden können.

Viel Spaß beim Backen!

Lisa

PS: Solltest du das Rezept ausprobieren, freue ich mich über ein Bild auf Instagram, Facebook, Twitter oder bei Pinterest. Gib einfach das Hashtag #Chiliblueten an, so stellst Du sicher, dass ich es finde.

Teile diesen Beitrag, um zu zeigen, dass er Dir gefällt:
Rezept drucken
Schokoladenmuffins mit Roter Beete
Schokoladenmuffins mit Karotte im Blumentopf. Perfekt für #Ostern. #laktosefrei #glutenarm | chilibluetendotcom
Menüart Kuchen, Nachspeise, Snack
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Muffins
Zusätzliches
Menüart Kuchen, Nachspeise, Snack
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Muffins
Zusätzliches
Schokoladenmuffins mit Karotte im Blumentopf. Perfekt für #Ostern. #laktosefrei #glutenarm | chilibluetendotcom
Anleitungen
  1. Die rote Beete in Würfel schneiden und zusammen mit dem Öl und den Eiern in einem Standmixer zerkleinern.
  2. Zucker, Salz und Vanillezucker dazugeben und einmal durchmischen.
  3. Die restlichen Zutaten dazugeben und gründlich vermischen. Der Teig sollte einigermaßen flüssig sein.
  4. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Teig in die mit Papierförmchen ausgelegten Blumentöpfchen füllen. Die Tontöpfe durfen relativ voll gefüllt werden.
  6. Im Ofen auf einem Backblech für 20 Minuten backen bzw. bis ein Holzstäbchen, das man in das Muffin steckt, sauber herauskommt.
  7. Nun den oberen Teil der Muffins abschneiden und auf die Muffins krümmeln. Je Tontöpfchen eine Marzipankarotte zur Hälfte hineinstecken.
  8. Guten Appetit!

3 Kommentare bei „Schokomuffins mit Karotte im Blumentopf für Ostern“

  1. Super Geschichte 😉 Du bist ja eine richtige Dichterin, da bekommt man gleich Lust auf die Muffins
    Gruß Doris

    1. Danke 🙂 Naja Dichterin vielleicht nicht, aber Geschichten erzählen kann ich 😉
      Liebe Grüße,
      Lisa

  2. Thank you for your blog post.Really thank you! Awesome.

Schreibe einen Kommentar