Mystery Blogger Award und weihnachtliche Scones

chilibluetendotcom Winterliche Scone Männchen hintereinander stehend

Jippie! Meine erste Nominierung! Ich habe mich total gefreut, als ich erfahren habe, dass Sandra vom Blog Auf und nach Dom mich für den Mystery Blogger Award nominiert hat. Du weißt nicht, was der Mystery Blog Award ist? Das wusste ich bis vor kurzem auch nicht. Es handelt sich um einen Award, der 2016 von Okoto Enigma, einer britischen Literaturstudentin, ins Leben gerufen wurde. Er soll Bloggern zu mehr Bekanntheit verhelfen und sie untereinander noch besser vernetzen.

Weihnachtliche Scones im Januar? Ja ich habe mitbekommen, dass Weihnachten vorbei ist. Ich habe daher überlegt, ob ich sie wirklich veröffentlichen soll, aber ich dachte mir: Der ein oder andere mag Weihnachten vielleicht so sehr, dass er froh ist, wenn noch mal ein tolles Rezept kommt. Und für alle anderen: Wie wäre es mit winterlichen Scones?

chilibluetendotcom Winterliche Scone Männchen liegend
Drei Scones Männchen liegend

Mystery Blog Award

The Mystery Blogger Award Logo

Ziel ist es, dass man neue Blogs kennen lernt. Dabei stößt man auf echte Schätze. Zudem werden weitere Blogger nominiert. Ich stelle euch heute meine kleine, aber feine Auswahl vor. Wie Du merken wirst, gibt es hauptsächlich Empfehlungen für Foodblogs oder Lifestyle-Blogs von mir. Das liegt daran, dass ich mich hauptsächlich auf diesen Blogs aufhalte.

 

 

Regeln für Nominierte:

  1. Put the award logo/image on your blog
  2. List the rules.
  3. Thank whoever nominated you and provide a link to their blog.
  4. Mention the creator of the award and provide a link as well
  5. Tell your readers 3 things about yourself
  6. You have to nominate 10 – 20 people
  7. Notify your nominees by commenting on their blog
  8. Ask your nominees any questions of your choice; with one weird or funny question (specify)
  9. Share a link to your best post(s)

Über mich

Wer meinen Blog schon kennt, weiß, dass es auf meiner Über mich Seite schon die eine oder andere Information gibt. Ich versuche hier mal drei Dinge über mich zu nennen, die noch nicht auf dem Blog zu finden sind.

chilibluetendotcom Lisa Kaufmann
Lisa Kaufmann
  1. Es gibt so viele neue Ernährungsmythen, -diäten und -lebensweisen. Diejenige, mit der ich mich am ehesten identifizieren kann, ist das Clean Eating. Ich werde das zwar sicher nicht dauerhaft durchführen (dazu liebe ich Süßigkeiten viel zu sehr), aber der Ansatz, dass man mit möglichst natürlichen Zutaten auskommt und auf Zusatzstoffe verzichtet gefällt mir echt gut.
  2. Ich bin eine Quasselstrippe. Meine Mutter meint immer, dass schon als kleines Kind im Bett bei mir erst der Mund auf ging und dann erst die Augen und abends war es gerade andersherum. Im Kindergarten habe ich oft den folgenden Spruch zu hören bekommen: „Kaufmännchen, Schnäbelchen zu!“
  3. Obwohl ich mich sehr gerne mit Freunden treffe und vor allem Kaffee trinken mit Freundinnen sehr liebe, genieße ich es auch mit einem guten Buch stundenlang auf dem Sofa zu sitzen. Nach dem Lesen muss ich mich dann erst einmal orientieren, wo ich überhaupt bin, da ich bei schönen Büchern komplett in diese Welt abtauche.

Fragen von Sandra (Auf und nach Dom) an mich

  1. Was hast du heute morgen gefrühstückt? > Selbstgemachtes Müsli von einer Freundin (Danke Carmen) mit laktosefreier Milch.
  2. Wie lange brauchst du von der Idee bis zur Veröffentlichung eines Beitrags? > Viel zu lange. Ich habe immer so viele Ideen und die Liste mit den Ideen ist endlos lange. Bis ich dann wirklich alles gekocht/gebacken habe, die Fotos im Kasten sind und der Text dazu geschrieben und das Rezept eingestellt ist, dauert es mindestens eine Woche bis zu ein paar Monaten. Leider fehlt mir wegen des Studiums und zuletzt wegen der Masterarbeit auch oft einfach die Zeit.
  3. Deutsche Bahn oder BlaBlaCar? > Weder noch. Ich fahre Fernbus 😉
  4. Wie verbringst du einen nasskalten verregneten Herbsttag? > Am liebsten mit heißem Tee/heißer Schokolade auf dem Sofa und mit einem guten Buch. Die letzten fünf Tage habe ich insgesamt vier Bücher mit zusammen über 1.000 Seiten gelesen. Das war so unglaublich schön und entspannend 🙂
  5. Wer inspiriert dich? > Mich inspirieren starke Frauen im Allgemeinen und z.B. Bettina vom Blog Die Alltagfeierin im Speziellen.
chilibluetendotcom Winterliche Scone Männchen #laktosefrei
Laktosefreie Scone Männchen

Meine besten Beiträge

Meine beliebtesten Blogeinträge aus dem letzten Jahr sind:

Meine Nominierungen

Ich kenne sehr viele schöne Blogs. Da diese allerdings oft schon sehr sehr groß sind, weiß ich nicht, ob sie für so einen kleinen Award geeignet sind.

Pfefferbeeren: Besonders am Herzen liegt mir der Blog von Kathrin. Mit ihr habe ich meine ersten Blogger-Schritte gewagt und bin schon sehr lange mit ihr befreundet.

Land aufs Herz: Hier bloggen Mama Ulrike und Tochter Alina über ihr Landleben. Mit Rezepten, DIY und Landleben-Lifestyle verschönern sie einem den Alltag nach dem Motto „Home is where my ♥ is“.

Einfach laktosefrei leben: Auf diesem Blog stellt Julia Stüber Produkte vor, die man selbst mit Laktoseintoleranz sehr gut verträgt. Auch einen Beitrag über laktosefreie Hotels gibt es.

Die Alltagsfeierin: Das Motto von Bettina „*Druck raus *Lebensfreude rein“ gefällt mir sehr gut. Zudem freue ich mich immer über ihre Kaffeebilder.

Ich bin intolerant: Laura bloggt über laktosefreie Rezepte, die auch weizen- und glutenfrei sind. Dabei gibt es dennoch eine sehr große Auswahl.

Glasgeflüster: Auf Brittas Blog findet man alles, was sich in Gläsern konservieren, einkochen oder aufbewahren lässt. Von Sirup über Granola und Likörchen gibt es hier eine große Auswahl an Rezepten.

Herzrezepte: Auch wenn Marina Luisa auf Instagram viel aktiver ist, als auf ihrem Blog, finde ich ihre Rezepte sehr gut und lecker.

Gin des Lebens: Auf ihrem Blog berichten Ines und Thomas von ihren Reisen und bloggen ab und zu über Gin. Da ich Gin liebe und Reisen ebenfalls, mag ich diesen Blog sehr gerne.

Verlockendes: Rebeccas Blog ist ein Interieur-, Food- und Lifestyleblog. Es gibt somit auch ab und zu Rezepte 🙂 Zudem mag ich den Stil und das Design ihres Blogs, da ich es klar, fröhlich und dennoch bunt finde.

chilibluetendotcom Winterliche Scone Männchen in 5er Stern liegend
Liegende Scones Männchen in Sternenform

Fragen an die Nominierten und die weihnachtlichen Scones

Hier musste ich doch tatsächlich etwas länger überlegen. Mich interessieren zwar viele Sachen, aber manche davon finde ich einfach zu langweilig.

  1. Planst du deine Blogeinträge vorher oder veröffentlichst du den Beitrag sobald er fertig ist?
  2. Hast du spezielle Blogger-ziele für das nächste Jahr (2018)?
  3. Was wünschst du dir von deinen Lesern?
  4. Hast du einen Tick? (Z.B. ich zupfe wenn ich nervös bin an meiner Lippe herum)
  5. Welche Ernährungsweise/-diät spricht dich am meisten an?

Und damit die Blogbeiträge ohne Rezepte nicht zur Gewohnheit werden (da ist nämlich schon einer im (Back)rohr), gibt es auch noch ein Rezept zu diesem Beitrag.

chilibluetendotcom Winterliche Scone Männchen nebeneinander stehend
Drei Scones Männchen nebeneinander

Viel Spaß beim Backen! Genieße den Scone am besten während Du durch die oben vorgestellten Blogs stöberst.

Liebe Grüße,

Deine Lisa

PS: Solltest du das Rezept ausprobieren, freue ich mich über ein Bild auf Instagram, Facebook, Twitter oder bei Pinterest. Gib einfach den Hashtag #Chiliblueten an, so stellst Du sicher, dass ich es finde.

Teile diesen Beitrag, um zu zeigen, dass er Dir gefällt:
Rezept drucken
Weihnachtliche Scones
Scone Männchen mit Cranberries und Zimt
chilibluetendotcom Winterliche Scone Männchen 3 hintereinander stehend
Menüart Kuchen, Snack
Küchenstil Schottisch
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Blech
Zutaten
Menüart Kuchen, Snack
Küchenstil Schottisch
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Blech
Zutaten
chilibluetendotcom Winterliche Scone Männchen 3 hintereinander stehend
Anleitungen
  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. In einer anderen Schüssel die Margarine mit den 2 Eiern schaumig schlagen.
  2. Die trockenen Zutaten zur schaumigen Masse geben und verrühren. Zum Schluss die Cranberries unterrühren.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig auf einer Silikonmatte (oder Backpapier oder bemehlte Arbeitsfläche) 2 cm dick ausrollen und mit einer Plätzchenform Männchen ausstechen. Diese versetzt auf ein Backblech setzen. ACHTUNG: Sie gehen noch etwas auf. Genügend Platz lassen.
  5. Die Männchen mit einem verquirlten Eigelb besteichen. So wird die Oberfläche glatter. Milch (laktosefrei) hat den gleichen Effekt.
  6. Im Backofen 10 - 15 Minuten backen, bis die Männchen leicht gebräunt sind. Bei mir waren sie nach 13 Minuten perfekt. Herausnehmen und noch warm servieren.
  7. Frisch sind sie am besten. In einer Blechdose (Plätzchendose) halten sie sich bis zu einer Woche. Falls sie zu hart werden, einfach einen Apfel mit in die Blechdose geben.
  8. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Statt Cranberries können auch Rosinen/Sultanien verwendet werden.

4 Kommentare bei „Mystery Blogger Award und weihnachtliche Scones“

  1. Liebe Lisa,
    hach dein Blog ist echt schoen 🙂
    lieben Dank nochmal fuers Mitmachen! Ich freu mich jedenfalls sehr darauf, wenn ich in Deutschland meinen Backwahn wieder ausleben kann… dann werde ich mich direkt mal auf das suesse Scone-Rezept stuerzen!! Danke dafuer. 🙂
    Ich wuensch dir noch ganz viel Erfolg und Freude beim bloggen und studieren!
    Karibischen Gruss,
    Sandra

    1. Hallo Sandra,
      danke 🙂
      Oh Karibik 😀 Das klingt auch super. Dafür würde ich auch mal aufs Backen verzichten.
      Liebe Grüße,
      Lisa

  2. Hallo Lisa,

    vielen lieben Dank für deine Nominierung, das ehrt mich sehr :-). Du schreibst dann auch noch, dass ich dich inspiriere, woohoo da bekomme ich Gänsehaut, wenn ich so etwas mit meiner Alltagsfeierei erreiche.

    Ich freue mich, dass wir uns auch schon persönlich getroffen haben und hoffe, dass wir das auch bald wiederholen werden.

    Jetzt bekommst du erst mal eine dicke virtuelle Umärmelung von mir.

    Dienstagsfeierliche Grüße

    Bettina

    1. Hallo Bettina,

      das freut mich. Ich hoffe auch, dass wir uns bald mal wieder sehen. Kommst du Ende Februar zum Blogger@Work Event in Bonn?

      Ich schicke dir eine virtuelle Umarmung zurück.
      Liebe Grüße
      Lisa

Schreibe einen Kommentar