Kleine Muntermacher: Espressomuffins

Espressomuffins als kleine Muntermacher. Perfekt geeignet als Frühstück to go #laktosefrei #fruktosearm | chilibluetendotcom

Ganz ehrlich: Ich bin kein Frühaufsteher, eher eine Nachteule 😉 Um morgens dennoch gut aus dem Bett zu kommen, brauche ich etwas Hilfe. Zum Beispiel von meinen kleinen Muntermachern: den Espressomuffins. Davon kann ich gut zwei Stück verdrücken und dann starte ich entspannt in den Tag.

Eigentlich hatte ich vor heute ein Rezept für Lachs im Blätterteigmantel zu veröffentlichen. Nur leider sah der Lachs so gar nicht fotogen aus. Geschmacklich war er top, aber der Blätterteig ist an Stellen aufgeplatzt an denen er eigentlich geschlossen bleiben sollte. Da werde ich noch etwas üben müssen bis er Foto tauglich ist.

Als nächstes dachte ich darüber nach über den schönen laktosefreien Bienenstichkuchen, den es am Montag zum Geburtstag meiner besseren Hälfte gab, zu bloggen. Geschmacklich wieder perfekt und selbst die Form des Biskuits war schön. Nur die Vanillecreme kam mir leider entgegen als ich ihn angeschnitten hatte. Nach drei Jahren Übung (es ist der Lieblingskuchen meines Freundes) und etlichen Fehlversuchen habe ich es geschafft, dass der Biskuit oben gerade ist, die Mandeln nicht im Teig verschwinden und die Vanillecreme keinen langweiligen Geschmack hat. Die nächste Herausforderung wird das Aussehen. Auf Instagram gibt es sicher noch ein Bild von diesem Versuch.

Espressomuffins – Espresso in fester Form

Das Gewinnerrezept meiner vielen Ideen, das es heute tatsächlich auf den Blog geschafft hat, ist für Espressomuffins. Vor einiger Zeit hatte ich mal auf Instagram gefragt, ob meine Follower lieber das Rezept für Lavendel- oder für Espressomuffins möchten. Damals fiel die Wahl auf die Lavendelcupcakes, die Du hier findest. Natürlich wollte ich dir das Rezept für meine Lieblingsmuffins mit Espresso nicht vorenthalten.

Espressomuffins als kleine Muntermacher. Perfekt geeignet als Frühstück to go #laktosefrei #fruktosearm | chilibluetendotcom
Laktosefreie Espressomuffins als kleine Muntermacher

Die Muffins sind wunderschön locker und saftig. Zudem sind sie komplett ohne Milchprodukte und somit besonders gut für uns verträglich. Da sie kaum Krümmeln sind sie perfekt zum Mitnehmen, falls man keine Zeit hat ausgiebig zu frühstücken. In der Frühstückspause im Büro wird man sich neidische Blicke von Kollegen einholen, wenn man diese Muffins isst. Oder man bringt gleich das ganze Dutzend mit und macht so seinen Kollegen eine Freude.

Muffin oder doch lieber ein Cupcake?

Wer morgens noch genug Zeit hat, kann diese aufschneiden und mit Margarine und Marmelade bestreichen. Ich finde sie mit selbstgemachter Himbeermarmelade am besten. Solltest Du sie lieber für eine Kaffeetafel backen, kannst Du auch noch ein Frosting auf die Muffins geben und sie so zu Cupcakes umwandeln. Eine Frischkäsecreme mit laktosefreiem Frischkäse eignet sich dafür gut. Natürlich kann diese verfeinert werden, z.B. mit Himbeermus oder Blaubeeren. Ebenfalls lecker stelle ich mir eine Espressoganache als Topping für diese Muffins vor. Hast Du Interesse an eins der Frostings/Toppings? Wenn ja, werde ich mich bemühen diese bald online zu stellen. Gerade habe ich so viele Ideen, da komme ich mal wieder mit dem Schreiben nicht hinterher.

Espressomuffins als kleine Muntermacher. Perfekt geeignet als Frühstück to go #laktosefrei #fruktosearm | chilibluetendotcom
Laktosefreie Espressomuffins perfekt zum Frühstück

Hast Du zu viel Espresso gekocht? Eine andere Möglichkeit um kalten Espresso zu verwerten findest Du in meinem Beitrag Schon wieder kalter Kaffee?.

Viel Spaß beim Backen!

Lisa

PS: Solltest du das Rezept ausprobieren, freue ich mich über ein Bild auf Instagram, Facebook, Twitter oder bei Pinterest. Gib einfach den Hashtag #Chiliblueten an, so stellst Du sicher, dass ich es finde.

Teile diesen Beitrag, um zu zeigen, dass er Dir gefällt:
Rezept drucken
Espressomuffins
Diese kleinen Muntermacher sind perfekt geeignet für ein schnelles Frühstück.
Espressomuffins als kleine Muntermacher. Perfekt geeignet als Frühstück to go #laktosefrei #fruktosearm | chilibluetendotcom
Menüart Kuchen
Küchenstil Italienisch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Menüart Kuchen
Küchenstil Italienisch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Espressomuffins als kleine Muntermacher. Perfekt geeignet als Frühstück to go #laktosefrei #fruktosearm | chilibluetendotcom
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein 12er Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
  2. Die Eier schaumig schlagen, den Zucker dazu geben und für weitere 2 Minuten mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe verrühren.
  3. Das Sonnenblumenöl und den Espresso vorsichtig unterrühren. Danach das Mehl mit dem Backpulver und Kakao vermischen und ebenfalls zum Teig geben. Alles gut mit dem Handrührgerät vermengen.
  4. Den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen. Da der Teig nicht stark aufgeht, dürfen die Förmchen fast voll sein. Ein kleiner Rand von 2-3 mm ist ausreichend.
  5. Die Muffins für 15 - 20 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen backen bis sie einen angenehmen Duft verströmen bzw. bis die Stäbchenprobe positiv ausfällt. (Ein Schaschlikspieß in das Muffin stecken. Es darf kein Teig mehr daran kleben, dann sind sie fertig.)
  6. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar