Wolkeneier – das besondere Frühstücksei

Wolkenei - das besondere Frühstücksei #laktosefrei | chilibluetendotcom

Das Rezept für diese Eier hat mir meine Oma gesagt, nachdem sie eine Kochshow im Fernsehen gesehen hatte. Es ist schnell und einfach zubereitet und sieht trotzdem nach etwas ganz besonderem aus. Zudem schmeckt es sehr interessant und bringt Abwechslung auf den Frühstückstisch. Wobei es bei Frühstückseier eine ganze Menge an Varianten gibt.

Ganz vorne weg: Entschuldige bitte die schlechten Bilder. Meine Weltreise hat dann doch mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich geplant hatte und ich habe es einfach nicht mehr geschafft schöne Bilder zu machen. Ich verspreche Dir, dass ich das nachhole, sobald ich wieder in Deutschland bin (im Juni).

Wie magst Du Deine Eier?

Man merkt mir kaum an, dass ich die letzten Monate fast nur gelernt habe *Achtung: Ironie*. Als ich mir überlegte, was ich heute zu den Wolkeneiern schreibe, dachte ich mir, dass eine Auflistung verschiedener Frühstücksei-Varianten mal interessant wäre. Und da es mein Kopf noch so von Formeln, Tabellen und Diagrammen schwirrt, kam mir gleich ein Baumdiagramm für die Formen der Frühstückseier in den Sinn. Sorry, aber da musst Du jetzt durch 😉 (Oder du scrollst einfach zu dem Rezept weiter unten.)

Diagramm verschiedener Arten von Frühstückseiern. #laktosefrei | chilibluetendotcom
Verschiedene Frühstückseier als Diagramm

Die einzelnen Ei-Arten

Da wäre natürlich das klassiche hartgekochte Ei. Dafür das Ei am besten rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, dass es Raumtemperatur annehmen kann. Als wachsweiche Eier bezeichnet man solche, deren Eigelb leicht fest ist, aber noch cremig ist. Ein weichgekochtes Ei hat ein komplett flüssiges Eigelb.

Eine andere Art von Eiern sind Spiegeleier. Das klassische Spiegelei wird in einer Pfanne mit Öl gebraten. Die Pfanne wird mit dem Öl erhitzt und das Ei wird in die Pfanne geschlagen. Das Eigelb bleibt dabei flüssig bzw. cremig, je nachdem, wie lange man das Ei brät. Allerdings bleibt auch etwas von dem Eiweiß, dass das Eigelb überzieht flüssig. Wer dies vermeiden möchte, wendet das Ei am Ende für ein paar Sekunden. So mag ich mein Spiegelei am liebsten. Leider zerstöre ich dann immer mein Eigelb (bei mir soll es noch cremig sein), so dass es in der Pfanne bzw. auf dem Teller zerfließt.

Die dritte Variante von Frühstückseiern sind Rühreier. Für diese gibt es verschiedene Arten. Das klassische Rührei wird mit Ei, einem Schluck Milch, Salz und Pfeffer zubereitet. Allerdings schmeckt es auch mit Speckwürfel oder Kräuter gut. Oder mit Käse bzw. auf englische oder französische Art. Über verschiedene Arten des Rühreis bloggt Stephanie in ihrem kleinen Kuriositätenladen: Rührei 1×1

Ein Omlett kann auf ganz unterschiedliche Weise abgewandelt werden. Es wird dafür eine Masse aus Ei(ern) hergestellt und in die Pfanne gegossen. Nach einer Weile stockt das Ei. Meistens wird es einmal in der Hälfte halbiert auf den Teller gegeben. Hier findest Du ein Rezept für ein Omlett. Ob dieser türkische Käse laktosefrei ist, kann ich leider nicht sagen. Wenn du dir unsicher bist, dann nimm einfach Emmentaler oder alten Gouda.

Eine besondere Form: Wolkeneier

Meine heutige Variante des Frühstückeies besticht durch seine Optik. Es sieht aus, wie eine Sonne auf einer Wolke. Das Eiweiß wird schön fluffig aufgeschlagen und das Eigelb dann in eine Vertiefung in der Mitte gegeben. Die Wolkeneier werden im Backofen gebacken. Das Eiweiß ist ein bisschen zäher als bei anderen Zubereitungsvarianten, je nachdem wie lange man es im Ofen lässt. Eine Möglichkeit wäre es auch eine Sonne zu formen. Dafür wird das Eiweiß mit Kurkuma gelb gefärbt und der Eischnee als Strahlen auf das Backpapier gegeben. Das Eigelb kommt auch hierbei in die Mitte in eine Vertiefung. Ohne eine Vertiefung in der Mitte des Eischnees läuft das Eigelb weg und verteilt sich auf dem Backpapier.

Wolkenei - das besondere Frühstücksei #laktosefrei | chilibluetendotcom
Wolkenei auf weißem Teller

Weitere besondere Formen von Eiern sind z.B. Ayses Ei im Brötchen oder ihre Eier aus dem Backofen.

Bist Du eher ein süßer Frühstückstyp, dann sind die Wolkeneier vielleicht nichts für Dich. Dafür kannst Du meine fluffigen gesunden Pancakes ausprobieren. Oder wie wäre es mit Brötchen zum Frühstück? Die Brötchen gehen über Nacht im Kühlschrank und können super vorbereitet werden. Morgens dann nur noch in den Ofen und ab damit auf den Frühstückstisch. Das Rezept gibt es hier.

Viel Spaß beim Zubereiten,

Lisa

PS: Solltest du das Rezept ausprobieren, freue ich mich über ein Bild auf Instagram, Facebook, Twitter oder bei Pinterest. Gib einfach das Hashtag #Chiliblueten an, so stellst Du sicher, dass ich es finde.

 

Teile diesen Beitrag, um zu zeigen, dass er Dir gefällt:
Rezept drucken
Wolkeneier - das besondere Frühstücksei
Wolkenei - das besondere Frühstücksei #laktosefrei | chilibluetendotcom
Menüart Frühstück
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Frühstück
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Wolkenei - das besondere Frühstücksei #laktosefrei | chilibluetendotcom
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Das Eigelb vom Eiweiß trennen. Eine Schüssel mit dem TL Essig auswaschen. Das Eiweiß und das Salz darin mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine für mindestens 10 Minuten steif schlagen. Das geschlagene Eiweiß mit einem Löffel auf einem Backblech in zwei Häufchen verteilen und darin eine Vertiefung in der Mitte formen.
  3. In die Mitte das Eigelb gleiten lassen. Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Wolkeneier für 15 bis 20 Minuten bis die Spitzen leicht gebräunt sind. Sofort servieren.
  4. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar